Suche
×

Betten Infos

Bett

Die genannten Fachgeschäfte vertreiben in erster Linie guten und erholsamen Schlaf. Denn nichts prägt diesen wohl mehr, als das richtige oder eben das falsche Bett. Ein Bettsystem besteht in der Regel aus dem Bettkasten oder -rahmen, einem Lattenrost bzw. Unterbau und einer Matratze. In diesen aufgelisteten Betten-Fachgeschäften finden Sie eine große Anzahl unterschiedliche Modelle und verschieden gestaltete Bettsysteme für jeden Geschmack, Bedarf und Geldbeutel.

Tipps zum Bettkauf

Das Wohlbefinden wird beeinflusst durch einen gesunden Schlaf. Schlechter Schlaf wird häufig durch mangelhafte Kopfkissen oder Matratzen verursacht. Wichtigste Faktoren für den guten Schlaf sind dabei Lattenrost und Matratze. Diese sollten von guter ergonomischer Qualität sein und sich dem Körper anpassen können. Nutzen Sie die Beratungen und Messungen des Fachgeschäfts in Hinblick auf Ihre Bedürfnisse (Körpergröße, Gewicht, Figur, mögliche Überempfindlichkeiten). Begutachten und Testen Sie die verschiedenen Modelle und führen Sie Liegeproben durch. Als letzte Maßnahme können Sie noch die einzelnen Elemente(Bettdecke, Laken, Bettwäsche, Kissen) aufeinander kombinieren – schließlich haben Sie alles für eine erholsame Nacht getan.

Die richtige Schlafergonomie

Die perfekte Haltung des Rückens ist besonders wesentlich, weil die natürliche und entspannte Position des Rückgrades die Regeneration der Bandscheiben sichert. Ein optimales Schlafsystem unterstützt den Körper. Dies wird häufig mit einem funktionierenden Zusammenspiel von Matratze und Lattenrost bewirkt.

Die hier gelisteten Fachgeschäfte verkaufen unter anderem folgende Bettsysteme:

Gestell mit Matratzen und Lattenrost

Die wohl häufigste Bettart. Hierbei kann sich das Bett aus diversen Stoffen zusammensetzen – häufig sind Holzbetten und Metallbetten.

Continentalbett/Amerikanisches Bett/Boxspringbett

Erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bekannt aus dem charakteristischen Bild eines US-amerikanischen Schlaf- oder Hotelzimmers. Als Boxspingbett bezeichnet man ein Bett, das aus mehreren Matratzen besteht. Anstatt eines Lattenrostes, bildet hier eine weitere, bisweilen auch mehrere, Matratzen den Untergrund für die eigentliche Matratze.

Wasserbett

Leicht gesagt zeichnet sich ein Wasserbett dadurch aus, dass die Matratze mit Wasser gefüllt ist. Dabei gibt es verschiedene Arten. Die bekanntesten Wasserbett-Arten sind wohl die Hardside- und Softside-Wasserbetten. Während beim Softside-Wasserbett der Wasserkern in einer wärmedämmenden Schaumstoffwanne in der Matratze selber liegt, bildet beim Hardside-Wasserbett ein Möbelrahmen den Abschluss des Wasserkerns. Außerdem existieren Masterpiece (mit gepolstertem Rahmen als Abschluss), Isolit (Energiespar-Wasserbetten), Niveau (mit eingebautem Ausgleichs-Tank bei verschiedenne Benutzer-Gewichten) oder Gelbetten, einer mit Gel statt Wasser gefüllte Matratze.

Seriorenbett/Pflegebett

Pflegebetten werden zur stationären Pflege, und zum Beispiel in Pflege- oder Altenheimen eingesetzt. Sie sind auf die Bedürfnisse von Pflegepatienten und Senioren ausgerichtet, wie z.B. durch leichten Einstieg durch Absenkung der Liegefläche, verstellbare Liegeflächen, feststellbare Rollen zwecks Transport, Aufrichthilfe (Triangelgriff) und Seitengitter. Ihre variable Liegefläche sind vor allem für das Seniorenbett charakteristisch, damit leichtes Ein- und Aussteigen gewährleistet wird.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!